Gedankenkarussell – meine Kolumne

1. Klasse im Zug – ein Auslaufmodell?

Jeden Tag stehe ich mindestens zwei Mal in der 2. Klasse eines Zuges. Ich sitze nicht, ich stehe. Und das, nachdem ich durch zwei komplett leere Wagons der 1. Klasse spaziert bin. Da frage ich mich: Braucht es die 1. Klasse in Zügen überhaupt noch? Klar, es ist praktisch, für die, die es sich leisten können. Für einen Aufpreis bekommst du einen kompletten Wagen für dich alleine!

Doch was ist mit denen, die es sich nicht leisten können, einen ganzen Zugwagen zu mieten? Die stehen dann die meiste Zeit, weil die Zugbetriebe lieber mit zwei leeren Wagons rumfahren.

Um die Umweltziele zu erreichen, ist es hilfreich, wenn so viele Menschen wie möglich vom Auto auf den öffentlichen Verkehr umsteigen. Doch so ist das Angebot nicht wirklich reizend.

Was, wenn die 1. Klasse abgeschafft würde? Wenn es einfach ein Zugticket geben würde. Für alle das Gleiche. Auch wegen Gleichberechtigung und so. Vielleicht könnte da Mal ein Pilotprojekt gestartet werden.

Ich fänds gut.