Napoli Header

Napoli – wildes, wundervolles Chaos

Wildes, wundervolles Chaos. Das ist mein erster Eindruck von Napoli. Vespas sausen an mir vorbei, Italiener bieten mir schreiend regionale Ware von ihren Marktständen an, Verkehrsregeln gibt es keine und an jeder Ecke unterhalten sich Italienerinnen mit wilden Handgesten in schnellem Italienisch. Was ich die ersten paar Stunden als Chaos empfunden habe, entpuppte sich als pure italienische Lebensfreude! Napoli hat mich mit Charme, Einzigartigkeit und Pizza überzeugt.

Napoli Strasse

Altstadt – la città vecchia

Wer gut zu Fuss ist, kann Napoli ohne Probleme ohne ÖV oder eigenem Fahrzeug erkunden. Fahren in Italien ist sowieso etwas, das viel Nerven und gute Aufmerksamkeit bedarf. Unweit des Bahnhofs, in der Via dei tribunali befindet sich das Zentrum der Altstadt Napolis, la città vecchia. Hier ist das sympathische Chaos perfekt. In den engen Gassen reihen sich Cafés mit den leckersten italienischen Süssigkeiten, Pizzerias, in denen die beste Pizza der Welt auf dich wartet und Marktstände, an denen frische Produkte aus dem Süden Italiens gekauft werden können. Überall ist es laut und wild. In den Seitengässchen gibt es noch mehr zu sehen: versteckte Kirchen, Maradona Graffitis an den Wänden und noch mehr gutes Essen.

Napoli Street

Diego Armando Maradona

Diego Armando Maradona – Egal ob Fussballfan oder nicht, an diesem Namen hier niemand vorbei. Während meiner Zeit in Napoli staunte ich nicht schlecht, wie oft ich Maradonas Gesicht zu sehen bekommen habe. Natürlich nicht das echte, Maradona ist vor ein paar Jahren verstorben, aber an jeder Ecke gibt es entweder Statuen, Graffitis, Souvenirshops oder Fahnen bedruckt mit seinem Gesicht. Obwohl der ehemalige Fussballsuperstar ursprünglich aus Argentinien kommt, wurde er erst in Napoli so richtig berühmt. Er brachte den Fussballverein SSC Napoli an die Spitze und so konnten sich die Süditaliener zum ersten Mal gegen die wohlhabenden Norditaliener wie Milano oder Torino durchsetzen. Diego Armando Maradona wird in Napoli nach wie vor wie ein Heiliger behandelt. In der Via Emanuee de Deo prangt das wohl grösste und berühmteste Graffiti des Fussballgottes. Davor sammeln sich Mitbringsel, die Gäste aus aller Welt mit nach Napoli gebracht haben, um Diego Maradona zu ehren. Auch für nicht Fussballfans absolut sehenswert.

Napoli Maradona
Napoli Diego Maradona

Lungomare – die Ruhe am Meer

So inspirierend die volle Ladung Napoli im Zentrum auch ist, so gut tut es, ans ruhige Meer zu fliehen. Direkt vor der Stadt Napoli verdeckt der grosse Hafen die Sicht auf das grosse Blau. Richtung rechts, also in die entgegengesetzte Richtung des Vesuvs, erstreckt sich die Strandpromenade Lungomare. Für Badeurlaub ist Napoli definitiv die falsche Destination. Aber es ist möglich, auf dem Gehweg, dem Meer entlang zu spazieren und die Sicht auf das weite Wasser und die direkt vor Napoli liegende Insel Capri zu bestaunen. Nach ein paar Minuten Fussmarsch erreichst du das Castel dell’Ovo. Vom Festland über die Brücke kannst du dort rund um das alte Schloss spazieren und in einem der Restaurants mit Meerblick frischen Fisch oder Meeresfrüchte geniessen.

Napoli Lungomare
Napoli Mare Vesuvio

Die Stadt der Pizza

Italien ist das Heimatland der Pizza, da gibt es nicht viel zu diskutieren. Napoli behauptet sogar, die Heimatstadt des mit Tomatensauce und Mozzarella belegten Teiges zu sein. Mal davon abgesehen, dass mir ziemlich egal ist, in welcher Stadt die Pizza nun tatsächlich erfunden wurde, die Pizza in Napoli ist definitiv die Beste, die ich jemals gegessen habe. Und ich habe mehr als eine gegessen. Jede. Pizza. In. Napoli. Schmeckt. Fantastisch. Wie ich von einem Neapolitaner gelernt habe, ist es in Napoli typisch, die Pizza zu falten und dann von Hand zu essen.

Pizza Napoli

Vomero mit der schönsten Aussicht über Napoli

Mit der Standseilbahn hoch über Neapel, das ist dank dem Funicolare möglich, auf das die Neapolitaner*innen sehr stolz sind. An der Stazione di Montesanto geht es in ein paar Minuten hoch bis zur Stazione C.V. Emanuele. Nicht verzweifeln beim Ticketkauf. Obwohl alle Schalter geschlossen waren, konnte ich am Eingang der Standseilbahn einfach meine Bankkarte einlesen und so die Fahrt bezahlen. Oben angekommen geht es zu Fuss weiter. Links einfach dem Weg folgen bis zum Castel Sant’Elmo, meinem persönlichen Napoli-Highlight. Die paar Euro Eintritt zahlen lohnt sich! Auf der sternförmigen Burg geht es durch Tore, über Brücken, auf wunderschöne Plätze und Türme, und das alles mit einer unglaublichen Weitsicht über das Meer, die Insel Capri, den Vesuv und die ganze Stadt Napoli.

Napoli Vesuvio
Napoli

Shopping in der Galleria Umberto I und Via Toldeo

Wie in jeder grösseren Stadt gibt es auch in Napoli die typische Einkaufsstrasse mit den altbekannten Grossketten. In Napoli ist das in der Via Toledo der Fall. Was mir besonders gefallen hat, ist, dass sich unter die normalen Geschäfte auch immer wieder kleine Cafés gemischt haben, in denen dann doch sehr typisch italienisch gegessen und getrunken werden konnte. Auch wer mit kleinem Portemonnaie reist, sollte sich die Galeria Umberto I anschauen. Gekauft werden kann mit keinem Budget wenig bis gar nichts, aber die Architektur der Galerie ist eindrücklich. Wichtig: nicht zu sehr von der imposanten Decke ablenken lassen, der Boden ist genauso bestaunenswert!

Napoli Galeria Umerto II

Vesuv und Pompeji

Der berühmte und immer noch aktive Vulkan an der Küste Napolis befindet sich momentan in einer Ruhephase. Wer etwas länger in Napoli ist, kann einen Ausflug zum Vesuv planen. Direkt dahinter liegt die einst vom Vesuv zerstörte Stadt Pompeji. Da ich nur wenige Tage in Napoli war, musste ich mir diesen Ausflug für das nächste Mal aufsparen.

Der Süden Italiens ist wild und wundervoll. Das Essen katapultiert dich in den Pizza-Himmel und das warme Klima erwärmt dein Herz. Erlebe das liebevolle Chaos in Napoli.

Musik, die ich gehört habe

♦ Nel blu -Domenico Modungo

♦ Tu vuo fà l’Americano – Renato Carosone

♦ Sole giallo – Marino Marini

Traditionen

♦ Diego Armando Maradona

♦ Pizza

♦ Katholizismus

Infos

♦ Währung: Euro

♦ Sprache: Italienisch

♦ Preisniveau: $/$$$

Food Love

♦ Gefaltete Pizza von Hand

♦ Gelato

♦ Spaghetti Napoli

Wörter, die ich gelernt habe

♦ il fiore – die Blume

♦ il mare – das Meer

♦ Mandorla – Mandel

Highlights

♦ Vomero Castel Sant’Elmo

♦ Galeria Umberto I

♦ Città vecchia

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert